Tiki Defense entstand im Rahmen des Global Game Jam 2017 (20.-22. Januar). Beim Thema des Game Jam handelte es sich um “Waves”, daher sind im Spiel drei Anlehnungen an das Thema vorhanden.

Es handelt sich bei Tiki Defense um ein TowerDefense-Spiel, die einzelnen Gegnerschwärme werden in der Regel auch als “Welle” bzw. “Wave” bezeichnet. Weiterhin spielt das entworfene Level an einem Strand, wodurch auch beim Setting die Wellen Einzug halten. Zusätzlich sorgt eine neue Mechanik dafür, dass die Welle sich über das Spielfeld bewegen kann und gebaute Türme dadurch zerstört werden. Jedoch kann man daraufhin im von Wasser überfluteten Bereich neue Türme bauen, die nur im Wasser Bestand haben.

Im Spiel kann der Spieler vier unterschiedliche Türme mit verschiedenen Effekten bauen, jeder dieser Türme hat einen entsprechenden Zwilling, der im Wasser errichtet werden kann. Zusätzlich gibt es viele verschiedene Gegnertypen, die sich durch eigene Resistenzen und Eigenschaften auszeichnen.

Am Spiel waren folgende Personen beteiligt:
Stefan Ensmann (Game Development)
Julia Grimm (Guilia -The Manniac- Grymm) (Sound / Game Art)
Robin Murray (Game Design)
Anja Pezer (Game Art)
Jennifer Weber (Game Design / Game Art)
Lisa Zumblick (Game Art)

Am örtlichen Austragungsort (Universität Bayreuth) wurde das Spiel mit dem ersten Platz in der Kategorie “Bestes Spiel” und mit dem zweiten Platz in der Kategorie “Beste 2D Art” ausgezeichnet.

Download: Tiki Defense